Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Andreas F. Kipping, Jahrgang 1972, studierte Komposition, Kontrapunkt (Prof. Roland Kaber) und Orgel (Prof. Pierre Nimax Jun.), sowie Musikhistorik  am Conservatoire de la Musique in Luxembourg. Abschlüsse mit Auszeichnung erwirkte er in den Fächern Kontrapunkt, Satztechnik und Orgelimprovisation. Weiterbildung im Fach Orgelimprovisation genoss er bei den Herren Prof. Dr. hc. Franz Lehrndorfer, München (1928 - 2013), der als Improvisator, Domorganist an der Liebfrauenkirche zu München und Leiter der kirchenmusikalischen Abteilung der Musikhochschule München weltweiten Ruf genoss,  und Ludwig Ruckdeschel, dem amtierenden Domorganisten an der größten Domorgel der Welt, im Hohen Dom zu Passau.

 

Erste Erfahrungen an der Orgel sammelte er schon im Alter von 9 Jahren, als er regelmäßig in seiner Heimatgemeinde "St. Theresia vom Kinde Jesu" in Neunkirchen / Siegerland die Werktagsmessen begleitete, und bei Bedarf den Organisten am Wochenende vertrat.  Wichtige Stationen waren Trier (1988 -2010) sowie Ludwigshafen/Rhein, (2010 - 2012). 

 

Die Improvisation war stets ein Thema, mit dem sich Kipping bereits als junger Mensch auseinandersetzte. Mit 16 Jahren spielte er als Gastorganist am Münchner Liebfrauendom. Seit diesem Zeitpunkt entwickelte er Choralvorspiele, die vom typischen Gebrauchsmuster der Kirchenorganisten abwichen. So verarbeitete er die Themen mit frischer Rhythmik und suchte stets nach außergewöhnlichen Klangfarben, die ihm schon kleinere Orgeln zur Verfügung stellten. Auch übertrug er weltliche Werke auf die Kirchenorgel und interpretierte auf dem seriösen Instrument durchaus mal die "Alten Kameraden" von Teike, oder einen Strauß-Walzer.

  

Hauptsächlich ist das Dominikanerkloster St. Albert in Leipzig zu seiner musikalischen Heimat geworden. Die dortige Orgel der ehemaligen Fa. "Orgelbauanstalt Schmeisser", Rochlitz wurde 2016 nach seinen Plänen umgebaut und ist nun auch konzertant einsetzbar. Seitdem findet im Sommerhalbjahr die Orgelkonzertreihe "Orgel Plus - Forum junger Künstler" statt. 

 

Neuerdings gibt es auch ein von ihm entwickeltes Audio - Unterrichtsformat, welches sehr gut angenommen wird. 

 

 

 

Last Update 17.06.2019

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?